Trieste Panorama Notte

TRIEST


TRIESTE - „EINE LITERARISCHE HAUPTSTADT IN MITTELEUROPA“ (Claudio Magris)

 Die Vielfalt der Hauptstadt Triest spiegelt sich in den Worten von Paul Parin, einem Schweizer aus Triest mit slowenischen Wurzeln: „Triest ist eine italienische Stadt auf slowenischem Boden und mit österreichischer Geschichte. Ihre Kultur ist nicht italienisch, auch nicht slowenisch oder deutsch, sie ist provinziell und kosmopolitisch zugleich.“ 

“ANONIMO TRIESTINO”

Triest ist eine Stadt, die eng mit dem Mythos der Habsburg, der Faszination der Literaturkaffees und der mitteleuropäischen Kultur verbunden ist; sie hat eine multiethnische und multikulturelle Vergangenheit, die aus all ihren Unterschieden einen besonderen Anziehungsgrund gemacht hat,  man erkennt diesen auch in den verschiedenen Architekturen, die Gebäude charakterisieren: vom Neuklassizismus zum Jugendstil, vom Eklektismus zur Neugotik, zur Neurenaissance. 

TRIEST - "STADT DER WINDE"

Der kosmopolitische Charakter ist auch der Grund, warum sie von so vielen grosse Literaten und Gelehrten gewählt wurde, wie Joyce, Winkelmann und Rilke, aber auch Svevo und Saba haben sich von der Stadt inspirieren lassen, und Kaiser und Aristokraten wie Maria Theresia von Österreich, Maximilian von Habsburg und die Kaiserin Sissi haben sich verführen lassen - und alle sahen diese Stadt als ihre natürliche Wohnstadt an. 

SLOWTRAVEL VOR ORT

Unsere lokale Reiselebegleiterin ist eine kompetente und mehrsprachige Triestinerin mit österreichischen Wurzeln.