BG 9

SERBIEN

« BALKAN NICE «  by SlowTravel

BALKAN

Das Balkangebirge, kurz auch Balkan genannt ist mit 550 km Länge das grösste Gebirge in Südosteuropa. Es erstreckt sich über die gesamte Länge von Bulgarien von der serbischen Grenze bis ans Schwarze Meer. Nach dem Gebirge wurde 1808 vom Geographen Johann August Zeune die Balkanhalbinsel benannt.
Die Balkanhalbinsel (auch kurz Balkan, oft synonym mit Südosteuropa verwendet) ist eine geographisch nicht eindeutig definierte Halbinsel im Südosten Europas. Sie ragt in das Mittelmeer und ist nach dem Balkangebirge benannt. Im Kern umfasst der Begriff „Balkan“ diejenigen europäischen Staaten, die von der Zugehörigkeit zu Byzanz und später zum Osmanischen Reich geprägt wurden.

JUGOSLAWIEN - VIELVÖLKERSTAAT

Jugoslawien war ein Staat in Südosteuropa, der in unterschiedlicher Form zunächst als Monarchie von 1918 bis 1941, später als sozialistischer und föderaler Staat von 1945 bis 1992 bestand. Der jugoslawische Staat wurde 1918 als Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen gegründet. Der neue Staat vereinigte Serbien und Montenegro mit Gebieten der zerfallenen Habsburgermonarchie: Kroatien-Slawonien, Vojvodina, Dalmatien, Krain und Südsteiermark sowie Bosnien-Herzegowina.
Die Geschichte dieses Vielvölkerstaats wurde wesentlich geprägt durch die Konflikte der auf seinem Gebiet lebenden Völker. Die nationalen Auseinandersetzungen trugen auch massgeblich zum Zerfall des jugoslawischen Staates bei. Schon bei der Staatsgründung gab es widerstreitende Auffassungen über die künftige Staatskonstruktion. Die bis dahin zu Österreich-Ungarn gehörenden Slowenen und Kroaten verfochten einen föderalen Staatsaufbau, die serbische Regierung dagegen wollte einen zentralistischen Einheitsstaat bilden. Unter dem Druck der italienischen Expansionsbestrebungen in Istrien und Dalmatien kam es zu einer schnellen Staatsgründung, wobei die einflussreichen politischen Kräfte beider Seiten die Entscheidung über die Verfassung Jugoslawiens vertagten, weil sie sich darüber nicht einigen konnten. Die Gegensätze zwischen den verschiedenen Nationalitäten konnten in der etwa 70 Jahre währenden Geschichte des Vielvölkerstaats Jugoslawien nie überwunden werden.

SERBIEN

Die Geschichte des Königreichs Serbien reicht lange zurück. Bereits der griechische Gelehrte Ptolemäus wusste in seiner Geographie ca. 150 n. Chr. von den „Serboi“ zu berichten, die in der Gegend zwischen Ungarn und dem heutigen Serbien siedelten. In der zweiten Hälfte des 9. Jahrhunderte nahmen die Serben den christlichen Glauben an, was sie kulturell sehr stark prägen würde. Im frühen 19. Jahrhundert begannen die Serben schliesslich eine Reihe von Rebellionen gegen das Osmanische Reich. Zunächst ging es um den Kampf für Autonomie innerhalb des Reiches, später um die vollständige Unabhängigkeit.

BELGRAD – DIE LEBENDIGE HAUPTSTADT SERBIENS

Das Tor nach Osten, eine von bunter Lebhaftigkeit vibrierende Stadt aus Reisebericht des jungen Le Corbusiers (1910): „Seine Lage ist umwerfend.” Die Stadt am Zusammenfluss der Save und Donau ist einer der lebendigsten Orte in Europa. Belgrad, die Hauptstadt Serbiens mit einer 1000jährigen sehr bewegten Geschichte hat 1,7 Mio. Einwohner. Die Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Serben ist so auffallend wie wohltuend.
Dank der Lage an der Mündung der Save in die Donau am südöstlichen Rand der Pannonischen Tiefebene und an der Nordgrenze der Balkanhalbinsel ist die Stadt Dreh- und Angelpunkt für den Verkehr zwischen Mittel- und Südosteuropa sowie dem Vorderen Orient. Daher wird Belgrad oft auch "Tor zum Balkan" bezeichnet. Wahrzeichen Belgrads ist die in der Geschichte häufig umkämpfte, über der Mündung der Save in die Donau thronende Festung von Belgrad.

WEINREISEN AUF DEN WEINSTRASEN VON SERBIEN

Mit „Weintouren Serbiens“ füllt SlowTravel eine weitere interessante Nische und bietet damit Kennern die Gelegenheit, die gute und noch relativ unbekannte Weine aus Serbien kennenzulernen. Schon vor 1700 Jahren pflanzte der römische Kaiser Probus im Norden Serbiens, einem der ältesten Weinanbaugebiete Europas, die ersten Weinreben in die fruchtbare Erde des Fruska Gora Gebirges. Regionale Besonderheiten wie der Bermet, ein spezieller Likörwein (weinhaltiges aromatisiertes Getränk) wurden bereits vor 150 Jahren exportiert und angeblich war Bermet auf der Weinkarte der Titanic. Weinverkostungen lassen sich genüsslich mit dem Besuch von historischen Städten, versteckt liegenden Klöstern und artenreichen Nationalparks kombinieren.